index.html

Der Wagen

Um mit unserem Hund Wagen zu ziehen, benötigen wir neben dem passenden Geschirr und einer Zugvorrichtung einen geeigneten Wagen.

Hersteller von Hundewagen gibt es sehr wenige und der Preis liegt bei ca. 500 – 1500 Euro.

Oft greift man aus Kostengründen zu den günstigen Bollerwagen, die jedoch nicht optimal für das Wagenziehen sind.

Wer selbst handwerklich begabt oder im Freundeskreis einen solchen Begabten hat, kann den Wagen auch selbst bauen (lassen).

Leiterwagen, die vom Handwagen zum Hundewagen umgerüstet werden, sind auch gut geeignet, wenn man ein paar wesentliche Dinge hierbei beachtet.

Der Wagen sollte zur Größe und zum Gewicht des Hundes passen, damit das Gespann ein schönes Bild abgibt. Sowohl ein kleiner Hund mit großem Wagen, als auch ein großer Hund mit kleinem Wagen wirken unharmonisch. Das Gewicht des leeren Wagens darf gerne Zweidrittel des Hundegewichtes betragen. Ist der Wagen zu leicht, liegt er nicht gut auf der Straße und springt über Unebenheiten.

Das Aussehen des Wagens ist Geschmacksache. Der eine liebt es nostalgisch, der andere modern. Bei nostalgischen, in Deutschland hergestellten Leiterwagen laufen die Räder meist nicht unter dem Wagen hindurch, so dass man keine enge Kurven oder gar Wendungen damit fahren kann.
Anders dagegen die Leiterwagen, die in der Schweiz hergestellt wurden.

Das größte Augenmerk sollte man auf die Räder lenken, denn sie sind neben dem Gewicht des Wagens hauptverantwortlich für die Kraft, die der Hund beim Ziehen aufbringen muss. Sie sollten luftbereift, leichtlaufend, mit einem möglichst großen Durchmesser und schmaler Lauffläche sein. 12 Zoll sind als Minimum anzusehen, bevorzugt mehr. Räder an Bollerwagen sind kleiner, haben eine breite Lauffläche und daher einen großen Rollwiderstand, den der Hund durch Zugkraft überwinden muss. Deshalb sind sie für das Wagenziehen weniger geeignet.

Je breiter die Spurbreite des Wagens ist, desto kippsicherer ist er.

Ist der Hundewagen mit einer Bremse versehen, kann man den Hund beim Bergabfahren bremsend unterstützen. Beim Anspannen in Hanglagen ist eine Feststellbremse von Vorteil.

Der ideale Wagen ist stabil gebaut, technisch einwandfrei, mit leichtlaufenden, großen Rädern, einer Bremse und einer sicheren Verbindung zur Zugvorrichtung ausgestattet.

Wagen von Schlemmer Ponygig
Großer Hund mit passendem Wagen
Kleiner Hund mit passendem Wagen
Informationen über die Wagen werden angezeigt, wenn Sie mit dem Mauszeiger auf das jeweilige Bild gehen:

Interessengemeinschaft Wagenziehen